Digital Services by ppi Media unterstützt nicht nur Unternehmen bei der Digitalen Transformation, auch im eigenen Arbeitsalltag nutzen wir die Chancen der Digitalisierung. Das Arbeitsumfeld für Mitarbeiter wird laufend neuen Voraussetzungen angepasst, damit das Unternehmen auch zukünftig als Arbeitgeber attraktiv und erfolgreich bleibt.

Analog zum Begriff „Industrie 4.0“, der die digitale Transformation im Industriesektor beschreibt, ist der Begriff „Arbeit 4.0“ entstanden. Dieser beschreibt die Tatsache, dass sich die klassische Art und Weise der Arbeit aufgrund von technischen Innovationen und neuen Informations- und Kommunikationstechniken heute grundlegend verändert (hat). Die Geschäftsführer von ppi Media sorgen daher aktiv für eine beständige Anpassung der Unternehmenskultur und Arbeitsmodelle im Unternehmen.

Kreative Gestaltung

So wurde im vergangenen Jahr zum Beispiel die klassische Kaffeeküche in den Kieler Büroräumen in eine sogenannte „Ideenküche“ verwandelt. Das moderne Interieur, das den Ideenaustausch der Mitarbeiter untereinander unterstützt und kreative Prozesse fördert, entwickelte man in Zusammenarbeit mit Studentinnen der Muthesius Kunsthochschule. Die kreative Neugestaltung macht dabei auch vor den Büroräumen nicht halt. „Wir schauen uns zunächst an, was andere Firmen machen“, so Dr. Hauke Berndt. „Große Unternehmen wie Microsoft etwa setzen häufig auf kreative Denkräume, offene Büros und Vertrauensarbeitszeiten. Jedoch lassen sich Techniken und Strukturen in der Regel nicht einfach blind kopieren und auf ppi Media anwenden. Wichtig ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem die Mitarbeiter sich wohlfühlen und optimal und effizient arbeiten können.“

Mehr Flexibilität

Bei ppi Media variieren daher die Büros in Größe und Gestaltung. Manche Mitarbeiter bevorzugen einen festen Arbeitsplatz, während andere im Team gerne mit ihrem Laptop flexibel und mobil wechselnde Perspektiven einnehmen. Häufig wird in crossfunktionalen Teams gearbeitet, für die agile Arbeitsräume eine Grundvoraussetzung sind. Je nach Art der Aufgabe werden den Mitarbeitern auch Homeoffice, flexible Arbeitszeiten und Überstundenkonten ermöglicht. Letztlich sollen Rahmenbedingungen geschaffen werden, die Teams in ihren Workflows unterstützen.

Modernes Arbeitsumfeld

Ebenso wichtig ist es, technische Ausstattungen und Infrastrukturen zu überdenken. Während klassische Kommunikationskanäle wie Telefon, Fax und E-Mail an Relevanz verlieren, nehmen Cloudstrukturen und virtuelle Arbeitsplätze bei ppi Media zu. Die Digitalisierung von Arbeitsprozessen ist bereits stark vorangeschritten, analoge Ausdrucke und Ablageordner sind kaum mehr vorhanden. Externe Projekte mit Kunden, die Softwareentwicklung und weitere interne Projekte werden digitalisiert geführt. Das Ergebnis zeigt: die Transparenz nimmt zu und die Zeit für die Verwaltung ab.

Mitarbeiter stehen im Mittelpunkt

Wichtig für die Geschäftsführer sind vor allem die Bedürfnisse der Mitarbeiter. „Als wichtigste Ressource für unser Unternehmen müssen ihre Bedürfnisse mit den Unternehmenszielen abgestimmt werden. Bei ppi Media arbeiten sehr unterschiedliche Charaktere in den verschiedenen Abteilungen, sodass ein ganzheitliches Konzept nicht auf alle Mitarbeiter passen würde“, hebt Jan Kasten hervor. Daher wird versucht die Arbeitsmodelle möglichst flexibel auszulegen. Besondere Umstände wie zum Beispiel Wohnortwechsel oder familiäre Situationen werden persönlich kommuniziert, um anschließend gemeinsam eine optimale Lösung für beide Seiten zu finden. Auch Weiterbildungsmaßnahmen werden ergriffen, die Mitarbeiter auf veränderte Aufgaben und Anforderungen durch den digitalen Wandel vorbereiten. Team- und Bereichsleiter tragen die Verantwortung das Potential ihrer Teams zu erkennen, zu beobachten und dementsprechend im Voraus zu steuern und zu erweitern.

Wohlbefinden und Gesundheit

Das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiter ist von zentraler Bedeutung für den Erfolg bei ppi Media, weshalb das Unternehmen auch Massagen oder Yoga am Arbeitsplatz anbietet. Mitarbeiterevents mit Beteiligung der Familien werden aktiv gefördert – genauso wie projektübergreifende Teamarbeit im Rahmen des jährlich stattfindenden „Ship-it Day“. Bei diesem kommen sämtliche Mitarbeiter zusammen und arbeiten gemeinsam an innovativen Ideen und neuen Möglichkeiten für das Unternehmen.