Die Methode Design Thinking bestimmt die Arbeitswelt bereits seit den 90er Jahren, wenn es um die Innovationsfähigkeit von Unternehmen geht. Wir geben die wichtigsten Design Thinking Tipps für den Mittelstand.

Design Thinking ist eine nutzerzentrierte Methode, mit der Unternehmen neue Ideen entwickeln können. Grundlage dieser Methode ist die kreative Zusammenarbeit von Mitarbeitern in interdisziplinären Prozessen.

Nutzerzentriertes Vorgehen im Fokus

Der einzelne Anwender und die Zielgruppe stehen im Mittelpunkt bei der Ideen- beziehungsweise Produktentwicklung mit Design Thinking. Durch den lösungsorientierten Ansatz wird ein Verständnis für diejenigen Menschen entwickelt werden, die ein Produkt oder eine Lösung tatsächlich nutzen. Im Rahmen von Design-Thinking-Prozessen werden Probleme identifiziert und ihre Auswirkungen und Annahmen definiert. Danach lassen sich Hypothesen und Konzepte in einem experimentellen Rahmen skizzieren, erarbeiten und testen. Durch das Prototyping können Teams neue Ideen schneller umsetzen und Innovationen visuell darstellen. Kundenfeedback kann zügig eingeholt werden. Gemäß des „Build– Measure–Learn“-Prinzips wird schließlich an der Optimierung einer Idee beziehungsweise der Änderung einer Hypothese angesetzt.

Mit diesen Design Thinking Tipps setzen Sie die Methode in Ihren mittelständischen Unternehmen schnell ein:

  1. Versetzen Sie sich in Ihre Zielgruppe: Beobachten und sprechen Sie mit ihnen und entwickeln Sie eine gewisse Empathie für ihre Bedürfnisse.
  2. Arbeiten Sie in interdisziplinären Teams:Verschiedene Blickwinkel sorgen für diverse Ideen und Ansätze.
  3. Entwickeln Sie Prototypen, um ihre Ideen frühzeitig zu testen: Testen Sie Ihre Hypothesen mit Minimum Value Products.
  4. Bringen Sie ihr Team in einem kreativen Umfeld zusammen: Nutzen Sie neue Impulse außerhalb Ihrer Büroräume. Gibt es beispielsweise Coworking Spaces in Ihrer Stadt? 
  5. Erweitern Sie den Horizont Ihres Teams: Design Thinking ist eine effektive Methode schnelle Ergebnisse zu generieren. Nutzen Sie die Methode auch in regelmäßigen Meetings.

Profis unterstützen

Dass Innovationen unabdingbar sind, um den sich schnell ändernden Bedingungen am Markt gerecht zu werden, ist keine Neuheit. Digital Services by ppi Media hat bereits einige Unternehmen – etwa die M-Logistik GmbH in Regensburg – bei ihrer Digitalen Transformation begleitet. Design-Thinking-Expertin, Corinna Coverly, sieht vielfältige Chancen für Unternehmen und Mitarbeiter in dem Ansatz. “Für mich bedeutet „Innovation“ nicht nur, einen einzelnen Workshop abzuhalten. Stattdessen benötigt man nachhaltige Prozesse, in die alle Beteiligten involviert werden sollten!” Um sich jedoch von alten oder und eingefahrenen Strukturen zu lösen und neue Perspektiven einzunehmen, sollten Design-Thinking-Prozesse von Profis begleitet und moderiert werden. Dann können Teilnehmer das richtige Mindset aufbauen und das iterative Lernen wird gefördert.